O-Ringe

O-Ringe sind Gummidichtungen, die zur Vermeidung der unerwünschten Durchlässigkeit, Flüssigkeits- oder Gasverlust bestimmt sind.

RUBENA a.s. hat bei der Herstellung von diesen Teilen mehr als 50jährige Tradition. Eine Struktur der O-Ringe ist durch drei dimensionsgerechte Reihen gebildet, die von PN 02 9280, PN 02 9281 und PN 02 9282 ausgehen. Aufgeführte Normen sind ausschließlich für Gummirohstoffe auf der Basis von NBR (Nitrilkautschuk) gelöst. Die vierte Gruppe bilden O-Ringe einerseits aus ungenormten Gummis, andererseits maßabweichend von den oben aufgeführten Normen.

PN 02 9280  (für bewegliche Abdichtung) und PN 02 9281 (für statische Abdichtung) erfordern spezifische Verbauungsflächen. Sie sind als Ersatzbedarf in maschinellen Teilen benutzt.

PN 02 9283 geht von der internationalen Norm ISO 3601 aus und sie respektiert DIN 3771. Sie löst eine einheitliche internationale Maßreihe der O-Ringe. Diese Reihe bedingt unifizierte Verbauungsräume und dadurch auch eine gegenseitige Austauschbarkeit.

Unnormalisierte O-Ringe werden überwiegend aus den, gegen Temperatur beständigen Gummis auf der Basis von Silikon-, Ethylenprophyl- und Fluorkohlenkautschuk hergestellt, oder aus hochbeständigen, gegen den Abrieb hergestellten Gummis auf der Basis von Polyuretankautschuk.